Opuntia – Feigenkaktus

An trockenen Felshängen sieht man beinahe überall neben den einheimischen Pflanzen wie Kanarenwolfsmilch  die aus Südamerika eingeschleppten Agaven und Feigenkakteen.
Es ist meist Opuntia ficus-indica. Dieser Kaktus wurde im 19. Jahrhundert großflächig angebaut und mit  der Cochenilleschildlaus besetzt, um aus diesen Schildläusen Karmesin zu gewinnen. Auf Lanzarote haben wir noch (oder wieder) die Ernte von Cochenilleschildläusen beobachten können. Im Allgemeinen spielt das aber keine Rolle. Aber die Kakteen sind mitsamt ihren Parasiten verwildert  und fest etabliert.

2014-05-02_0022Opuntia ficus-indica
2014-05-02_0032Opuntio ficus-indica
Hier mit Dactylopius coccus (Cochenilleschildlaus)
Hier mit Dactylopius coccus (Cochenilleschildlaus)
Und etwas näher ran.
Und etwas näher ran.


Beitrag teilen

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top