Ananas

Diese Ananas-Pflanze hat den dritten Sommer auf dem Balkon begonnen. Ich habe sie aus einer Frucht gezogen: Etwa 3 cm unterhalb des Schopfes abgeschnitten, das restliche Fruchtfleisch sorgfältig entfernt und einige Tage trocknen lassen. Dann in trockenes Seramis gesetzt und nach einigen Tagen durch zunehmendes Besprühen die Feuchtigkeit vorsichtig erhöht. Die Pflanze hat bis zu diesem Frühjahr in reinem Seramis gestanden. Ich habe natürlich gedüngt; trotzdem war die Nährstoffzufuhr sicherlich etwas knapp. Jetzt steht die Ananas in  einem Gemisch aus Kokohum, Komposterde ohne Torf und Seramis. Als Dünger sind Rinder-Hühnerdung-Pellets eingearbeitet. Trotz der noch keineswegs tropischen Temperaturen ist schon ein Blatt im Freien geschoben worden.


Ananas

Update 2015: Die Ananas wuchs weiter, aber geblüht hat sie nicht. Zum 4. Balkonjahr ist es dann nicht mehr gekommen. Die Pflanze ist im Winter 2014/2015 an einer Wurzelfäule eingegangen. Ich hatte zwar kaum gegossen, aber es war wohl immer noch zu viel.

Fazit: Eine Ananaspflanze im Zimmer und im Sommer auf dem Balkon zu halten ist zwar möglich. Die Pflanze wird aber sehr groß und es dauert viele Jahre bis zur Blütenbildung, falls diese überhaupt eintritt. Man sollte lieber besser als Zimmerpflanze geeignete Ananasverwandte auswählen, z. B. Billbergia.



Beitrag teilen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top